Besser schlafen: 8 Tipps für einen gesunden Schlaf

Hast du permanent Probleme beim Einschlafen? Eventuell könnte das daran liegen, dass dein Körper nicht die Ruhe bekommt, die er braucht. Schlaf ist ein wesentlicher Bestandteil des Tagesablaufs, der einen großen Einfluss darauf hat, wie du dich fühlst und wie du als Mensch funktionierst. Unzureichender Schlaf kann zu zahlreichen negativen Folgen wie Stress, Angstzuständen, Gewichtszunahme und sogar Krankheiten wie Diabetes und Krebs führen. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, wie du häufiger zu einer besseren Nachtruhe kommen kannst. Wenn du also eine Anregung brauchst, um wieder besser schlafen zu können, lies einfach weiter. Die Lösungen mögen auf den ersten Blick einfach und unwesentlich erscheinen, aber diese kleinen Veränderungen können eine große Wirkung auf deine allgemeine Erholung haben.

Besser schlafen ohne elektronische Geräte 

Dein abendliches Ritual ist vielleicht der wichtigste Teil für eine gute Schlafroutine. Nutze daher diese Zeit, um deinen mentalen Zustand auf einen entspannten und auf Ruhe ausgerichteten Zustand umzustellen. Das bedeutet, dass du alle Ablenkungen wie dein Telefon oder deinen Laptop weglegen solltest. Wenn du wirklich das Beste aus deinem Schlaf machen willst, musst du in der Lage sein, deinen Stress loszulassen und den Körper so weit wie möglich zu entspannen. So erhält dein Körper die Ruhe, die er braucht, um optimal zu funktionieren.

Dein Schlafzimmer ist ein reiner Schlafplatz!  

Um besser schlafen zu können, sollte dein Schlafzimmer ein Ort sein, der speziell zum Schlafen gedacht ist. Das bedeutet, dass das Arbeiten oder Fernsehen im Bett tabu ist. Dein Bett sollte so groß sein, dass du dich hinlegen kannst, ohne dass deine Füße über das Ende hinausragen. Achte außerdem darauf, dass es so bequem ist, dass du gut schlafen kannst. Wenn du Schwierigkeiten beim Einschlafen hast, kannst du außerdem über ein natürliches Schlafmittel wie zum Beispiel Baldrian nachdenken. Hochwertige Kissen und Decken können ebenfalls helfen eine bequeme Schlafatmosphäre zu gewährleisten.

Halte dein Zimmer dunkel und gut belüftet, um besser schlafen zu können

Dunkelheit und Belüftung sind zwei Aspekte, die Hand in Hand gehen. Ein möglichst dunkler Raum hilft dir nicht nur beim Einschlafen, sondern auch bei der Beseitigung von Luftschadstoffen wie Staub und häufigen Allergenen, die unter Umständen zum Husten oder Niesen führen könnten. Du kannst versuchen, eine Schlafmaske zu verwenden, um überschüssiges Licht abzuschirmen und dein Zimmer so dunkel wie möglich zu halten. Je nach deinen Bedürfnissen kann dir eventuell auch Luftbefeuchter helfen, um besser schlafen zu können.

Nicht zu spät in der Nacht essen

Bei vielen Menschen führt das Essen am späten Abend zu einem Energieüberschuss, der sie daran hindert, leicht einzuschlafen. Das liegt daran, dass das Verdauungssystem hart arbeitet, um die gerade verzehrte Nahrung aufzuspalten, was Energie kosten und Geräusche erzeugen, die sich negativ auf deinen Schlaf auswirken können. Idealerweise solltest du mindestens zwei bis drei Stunden vor dem Einschlafen essen. Wenn du zu den Menschen gehörst, die tagsüber mit einem unterdurchschnittlichen Energieniveau zu kämpfen haben, könnte es eine gute Idee sein, vor dem Schlafengehen eine Kleinigkeit zu essen.

Regelmäßig Sport treiben

Regelmäßiger Sport kann dazu führen, besser schlafen zu können. Beim Sport werden Endorphine freigesetzt, die dich entspannen und glücklich machen. Dies kann dazu beitragen, dass du viel schneller einschläfst als ohne Sport. Sport hilft auch, den Körper von Giftstoffen zu befreien, was wiederum zu einem besseren Schlaf beitragen kann. Vermeide es jedoch, zu kurz vor dem Einschlafen zu trainieren. Das Adrenalin des Trainings kann dich wachhalten, wenn du dich vor dem Schlafengehen nicht ausreichend beruhigst.

Probiere eine Aromatherapie, um besser schlafen zu können

Ätherische Öle haben viele Vorteile, und der Schlaf ist einer davon. Bestimmte Düfte haben nachweislich eine positive Wirkung auf den Schlaf. Einige gute Möglichkeiten sind Lavendel, Kamille und Ylang Ylang. Du kannst diese Düfte entweder vor dem Schlafengehen in deinem Zimmer verteilen oder sie auf die Haut auftragen. Wenn du ätherische Öle in deinem Zimmer zerstäuben willst, solltest du einen Diffusor auf Ölbasis wählen, damit sie keine öligen Rückstände hinterlassen. Das Führen eines Schlaftagebuchs kann außerdem helfen festzustellen, wie sich deine Schlafgewohnheiten auf deinen Schlaf auswirken. So kannst du feststellen, was für dich am besten funktioniert und was nicht.

Erlerne Entspannungstechniken

Vielleicht hast du schon einmal gehört, dass Leute die besser schlafen wollen vor dem Schlafengehen auf Koffein verzichten. Das stimmt, aber du solltest außerdem Entspannungstechniken in dein Ritual vor dem Schlafengehen einbauen. Entspannungsmethoden können von Meditation bis hin zu einfachen Atemübungen reichen. Versuche, eine zu finden, die für dich geeignet ist. Wenn du Probleme beim Einschlafen hast, kann es hilfreich sein, dich auf eine Sache zu konzentrieren. Das kann deine Atmung sein, ein Geräusch oder sogar ein Wort oder ein Satz, den du in deinem Kopf wiederholst. Diese hilfreichen Techniken helfen die bei der Entspannung und verbessert schmerzhafte Verhärtungen der Muskeln.

Achte auf die richtige Matratze

Eine hochwertige Matratze kann Wunder für deinen Schlaf bewirken. Du solltest deine Matratze nach etwa sieben Jahren austauschen, da sie mit der Zeit die Eigenschaften verliert, die sie zu einer guten Matratze machen. Es gibt viele verschiedene Arten von Matratzen, daher ist es wichtig, dass du weißt, welche Matratze dazu führt, besser schlafen zu können. Wenn du Probleme beim Schlafen hast, probiere einfach ein paar dieser Tipps aus. Ein besserer Schlaf führt zu mehr Energie und einer besseren Stimmung. Außerdem hat der Schlaf auch viele andere Vorteile, darunter ein besseres Gedächtnis und mehr Kreativität. Es lohnt sich also, einfach mal ein paar Veränderungen auszuprobieren.

Diese Tipps mögen auf den ersten Blick unwesentlich erscheinen, aber diese kleinen Veränderungen können eine große Wirkung auf deine allgemeine Erholung haben. Wenn du besser schlafen möchtest, hast du nun einige Anregungen. In unserem Blogbereich findest du weitere Artikel rund um das Thema Gesundheit.

Weitere Artikel

Physiotherapie

Ist das Bobath-Konzept physiotherapeutisch noch zeitgemäß?

Das Bobath-Konzept wurde zwischen 1940 und 1950 von den Physiotherapeutin [...]

Gesundheit

Depression Anzeichen und eine Depression erkennen

Die Depression ist eine Ganzkörpererkrankung. Sie betrifft den Körper, die [...]

Physiotherapie Rehabilitation Training

Behandlung von Achillessehnenverletzung – Was sagt die Wissenschaft?

Die Behandlung von Achillessehnenverletzungen hängt bekannterweise von Art und Ort [...]

Dynamic Tape Gesundheit Rehabilitation

Medical Dude meets Triathlon – Road to Ironman

Wir von Medical Dude unterstützen sowohl Breiten- als auch Profisportler*innen [...]

Gesundheit

Schmerzen in der Brust – Ursachen & Behandlung

Schmerzen in der Brust können unterschiedliche Ursachen haben und müssen [...]

Dynamic Tape Gesundheit Muskelaufbau Taping

Golfverletzungen – Die unterschätzte Gefahr

Wenn man an gefährliche und verletzungsgeprägte Sportarten denkt, taucht der [...]