5 Maßnahmen gegen Achillessehnenschmerzen

Wenn du gerne Sport treibst oder ein aktiver Mensch bist, weißt du, wie wichtig es ist, einen starken und belastbaren Körper zu haben. Laufen, Springen und andere körperliche Aktivitäten können jedoch dazu führen, dass sich deine Achillessehne entzündet und schmerzt. Bleibt diese Sehnenentzündung unbehandelt, kann sie zu dauerhaften Schäden führen und das Risiko eines Risses in der Zukunft erhöhen. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie deine Achillessehnenschmerzen wirksam behandelt werden können, damit sie nicht wieder auftauchen. Zum Glück gibt es mehrere Möglichkeiten, was du tun kannst, damit du in kürzester Zeit wieder körperlich aktiv bist!

Maßnahmen, die gegen Achillessehnenschmerzen helfen

Aktiv bleiben

Eine der besten Methoden zur Behandlung einer Achillessehnenentzündung ist es, aktiv zu bleiben. Zwar solltest du die Intensität der Belastung reduzieren, doch wenn du die Aktivität komplett einstellst, kann sich die Tendinitis verschlimmern. Daher solltest du versuchen, während des Heilungsprozesses immer in Bewegung zu bleiben.

Unabhängig davon, ob du Sportler bist oder nicht, kann ein aktiver Lebensstil dein Immunsystem stärken, deine Stimmung und Energie verbessern und das Risiko für andere Krankheiten senken. Wenn du also gerne läufst oder andere sportliche Aktivitäten ausübst, kannst du dies auch nach der Abheilung einer akuten Sehnenentzündung weiterhin tun. Wichtig ist, dass du auf deinen Körper hörst und die Aktivitäten nach Bedarf anpasst, um eine Verschlimmerung der Achillessehnenentzündung zu vermeiden. Körperliche Aktivität kann außerdem dazu beitragen, deine Muskeln zu stärken und deine allgemeine Gesundheit zu verbessern.

Eistherapie bei Achillessehnenschmerzen

Eine Eistherapie ist eine gute Möglichkeit, um die Schmerzen zu lindern und die Schwellung der Sehne zu reduzieren. Die Anwendung von Eis bei Sehnenentzündungen sollte mindestens 2 bis 3-mal pro Tag und jeweils 15 Minuten erfolgen. Achte darauf, dass du den Eisbeutel in ein Handtuch einwickelst, damit er nicht direkt die Haut berührt. Die beste Zeit für die Anwendung von Eis ist direkt nach dem Training oder nach Feierabend. Das Gute an der Kältetherapie ist, dass du diese ohne großen Aufwand zu Hause anwenden kannst. Es hat sich gezeigt, dass die Kältetherapie besonders wirksam ist, wenn sie mit einer Kompression kombiniert wird. Wenn du mehr über die Kälte- und Kompressionstherapie erfahren möchtest, klicke hier.

Krafttraining bei Achillessehnenschmerzen

Übungen sind eine gute Möglichkeit, deine Achillessehnenschmerzen zu behandeln. Allerdings solltest du dich nicht zu schnell auf anstrengende Übungen stürzen. Beginne stattdessen mit Übungen mit geringer Belastung wie Gehen, Schwimmen, Radfahren oder Krafttraining mit niedriger Intensität. Wenn die Entzündung abgeheilt ist und die Achillessehnenschmerzen weniger werden, kannst du die Intensität deiner Übungen langsam steigern. Fange am besten erstmal mit Übungen im Wasser an, sodass die Belastung deines Körpergewichts auf die Achillessehne reduziert wird. Anschließend kannst du sanfte Übungen mit dem eigenen Körpergewicht durchführen, ehe du zu Zusatzgewichten wie Hanteln greifst.

Mobilisation des Sprunggelenks

Die Dehnung und Mobilisation von Fuß und Knöchel ist entscheidend für die Behandlung und Vorbeugung künftiger Verletzungen. Beginne damit, den Fuß zu mobilisieren, indem du die Zehen im Stand sanft zum Körper ziehst. Halte die Dehnung für 30 Sekunden und wiederhole sie 3-mal mit einer kurzen Pause zwischen den Sätzen. Neben der Dehnung kannst du auch versuchen, deinen Unterschenkel mit einer Faszienrolle zu bearbeiten. Dies kann helfen, Muskelverspannungen zu lösen und die Durchblutung in diesem Bereich zu verbessern.

Taping bei Achillessehnenschmerzen

Um deine Achillessehne zu entlasten, haben sich Sporttapes als nützlich erwiesen. Ziel des Tapes sollte es sein, den schmerzhaften Bereich zu entlasten, um den Heilungsverlauf zu unterstützen. Mit dem biomechanischen Dynamic Tape erreichst du dank des superelastischen Materials, dass sowohl Sehne als auch Muskel bei der Aktivität unterstützt werden. Dies fördert die Belastbarkeit und lindert während des Sports den Belastungsschmerz. In unserem Artikel über das Tapen der Achillessehne findest du weitere nützliche Tipps sowie Anleitungen für das korrekte Applizieren des Tapes.

Schlussfolgerung

Eine Achillessehnenentzündung kann eine langwierige Problematik sein, die Sportler und körperlich Aktive zu einer Reduzierung ihrer sportlichen Aktivität zwingen kann. Zum Glück gibt es verschiedene Möglichkeiten, um bald wieder körperlich aktiv sein können! Stöbere doch einfach mal durch unseren Blogbereich. In diesem findest du dutzende weitere Artikel rund um die Themen Sportverletzung und -therapie.